zurück

mehr über Krav Maga

Was ist Krav Maga?

Krav Maga ist ein sehr fortschrittliches und effektives Selbstverteidigungssystem!

Der Unterschied zu Selbstverteidigungssystemen mit sportlichem Hintergrund liegt darin, dass Krav Maga für die Straße entwickelt wurde, dort gibt es keine Regeln und Schiedsrichter. Darum werden keine Wettkämpfe abgehalten und Gürtelprüfungen abgelegt. Im Krav Maga gibt es keine Hierarchien, da jeder von jedem lernen kann. Der Anfänger vom Fortgeschrittenen und der Fortgeschrittene vom Anfänger.

Die Instruktoren helfen dabei die bestmögliche Technik für die einzelnen Schüler zu finden. Daher ist Krav Maga von jedem erlernbar. Es nicht nur individuell gehalten, sondern es wird auch permanent nach Verbesserungen gesucht. Da es sich durch einfache Techniken und natürliche Reflexe auszeichnet ist es schnell für jedermann zu erlernen. Komplizierte Abläufe müssen dabei nicht einstudiert werden.

Der Schwerpunkt bei Krav Maga liegt darin, dass man unter Stress richtig reagiert, nicht in eine „Schockstarre“ verfällt und sich so aus bedrohlichen Situationen befreien kann. Aus diesem Grund wird im Krav Maga jedem die richtige Taktik und die damit verbundene Technik gelehrt.

Der Sinn dahinter ist, dass man sich gegen jede Art von Angriffen verteidigen kann. Die Straße kennt keine Regeln, daher spielt taktisches Verhalten eine wichtige Rolle. Denn die ist entscheidend, ob man überhaupt angegriffen wird oder wie weit man im Vorfeld gefährlichen Situationen aus dem Weg gehen kann. Sollte man dennoch in die Lage geraten sich verteidigen zu müssen, ist auch hier eine gute Taktik ausschlaggebend. Man kann nicht davon ausgehen es nur mit einem Angreifer zu tun zu haben.

Die Angreifer suchen schwache Gegner, das wollen wir verhindern!!!

Die Wurzeln des Krav Maga bis hin zu unserem Trainingscenter

Krav Maga (hebräisch) bedeutet „Kontakt-Kampf“

Imrich Lichtenfeld war der Begründer von Krav Maga.

Er wurde 1910 geboren und begeisterte sich für viele Sportarten wie Boxen, Ringen, Turnen und Jiu Jitsu. In den 1930 Jahren, als die Juden verfolgt wurden, entwickelte Imrich Lichtenfeld Kampfmethoden und trainierte die Juden, damit sie sich gegen antisemitische Übergriffe wehren konnten. Er erkannte schnell, dass die sportlichen Techniken sich nicht in der Realität umsetzten ließen.

Somit wurde er vom Sportler zum Straßenkämpfer.

Ab 1942 trainierte Lichtenfeld Nahkampf in Palästina. Im Jahre 1948, mit der Begründung Israels, wurde Imrich Lichtenfeld Chefausbilder der israelischen Armee und zugleich der Begründer von Krav Maga. Er entwickelte stets neue Krav Maga Varianten und Techniken. Nach seiner aktiven Zeit beim Militär, wurde das Krav Maga System für die Polizei und Zivilbevölkerung angepasst und als Notwehrmaßnahme ausgearbeitet.

Immer mehr Nahkampfausbilder setzen das erfolgreiche System des zivilen Krav Maga um.

Die Entwicklung in Deutschland:

Amnon Maor (Krav Maga Maor): Angehöriger des israelischen Militärs und Chefausbilder der israelischen Grenzpolizei und deren Spezialeinheiten. Seit 1998 bildet er Krav Maga in Europa, speziell in Deutschland und der Schweiz, aus. Auch Amnon Maor entwickelte stets das Krav Maga System weiter.

Armin Berberich (Chefininstuktor Verband Krav Maga Defcon) und Bernd Otto (Master/Police-Insturktor): Sie absolvierten ihre Ausbildung beim Krav Maga Maor unter Amnon Maor in Deutschland sowie auch in Israel. Armin Berberich wurde 1999 Chefinstruktor des Krav Maga Maor in Deutschland. Im Jahr 2003 gründete Armin Berberich Krav Maga Defcon.
Armin Berberich entwickelte Krav Maga Varianten teilweise neu, um den europäischen Rechtsvorschriften der Selbstverteidigung gerecht zu werden.

Falk Berberich machte seine Ausbildung im Krav Maga unter Armin Berberich und Amnon Maor.
Seid 2012 ist er ein weiterer Chefinstruktor für den Verband Krav Maga Defcon Deutschland.

Bernd Otto begründete im Jahr 2001 das Krav Maga Defcon Trainingscenter in Offenburg.

Im April 2014 übernahmen die Schüler von Bernd Otto, Wolfgang BraunhoferKatharina Krocker und Denis Trömel das Trainingscenter Offenburg. 

Mit der Übernahme lösten Sie sich vom Verband Krav Maga Defcon und führen seitdem eigenständig und erfolgreich das Trainingscenter unter Krav Maga Self Defence Fighthing Skills weiter. 

zurück